KULAP/VNP
Antragstellung für Agrarumweltmaßnahmen von 8. Januar bis 23. Februar

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Amberg informiert darüber, dass Anträge zu den Bayerischen Agrarumweltmaßnahmen (Kulturlandschaftsprogramm und Vertragsnaturschutzprogramm) für den Verpflichtungszeitraum 2018 bis 2022 ab sofort bis Freitag, 23. Februar 2018, eingereicht werden können.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Anträge möglichst frühzeitig abgeben werden sollten, da dann evtl. fehlende Unterlagen noch fristgerecht nachgereicht werden können.
Da heuer wieder mehr Maßnahmen angeboten werden als im vergangenen Jahr, können die Landwirte, die auf ihren Flächen gezielte Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz durchführen wollen, aus einer breiten Palette zu ihrem Betrieb passende Verpflichtungen auswählen.
Anforderungen bei Vertragsnaturschutzmaßnahmen
Bei Vertragsnaturschutzmaßnahmen ist vor der Antragstellung beim AELF eine telefonische Kontaktaufnahme mit der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt (Herr Roidl 09621/39158 oder Frau Schön, 09621/39177) für Flächen im Landkreis bzw. bei der Stadt Amberg (Herr Haas 09621 10-1249) für Flächen im Stadtgebiet unter Angabe der FID-Nummer der betreffenden Fläche zur Prüfung der Förderfähigkeit erforderlich.
Persönlicher Termin
Bei allen zu beantragenden Maßnahmen ist eine Überprüfung zu eventuell vorliegenden Auflagenüberschneidungen mit anderweitigen rechtlichen Verpflichtungen notwendig. Deshalb wird ein persönliches Erscheinen im Amt dringend empfohlen. Bitte beachten Sie, dass Nachmittagstermine nur nach telefonischer Vereinbarung möglich sind.
Merkblätter und weitere Hinweise
Merkblätter und weitere Hinweise können im Internet eingesehen und ausgedruckt werden oder sind am AELF Amberg verfügbar.

www.landwirtschaft.bayern.de/kulap Externer Link