Gewässer sollen guten ökologischen Zustand erreichen
Demonstrationsbetrieb im Landkreis Amberg-Sulzbach

Ziel der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist es, bis spätestens 2027 für die Gewässer einen guten ökologischen Zustand zu erreichen. Die Landwirtschaft ist dabei gefordert, ihren Nährstoffeintrag (besonders Nitrat, Phosphat, Pflanzenschutzmittel) zu reduzieren.

Ein bayernweites Netzwerk von Demonstrationsbetrieben dient als Plattform für den Erfahrungsaustausch. Die rund 100 landwirtschaftlichen und gartenbaulichen Betriebe zeichnen sich durch gewässerschonende Bewirtschaftungsweisen aus. Sie informieren in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten über einen nachhaltigen und ressourcenschonenden Umgang mit Gewässern und Grundwasser.

Das Angebot richtet sich vor allem an

  • Landwirte,
  • Landwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen,
  • Berater und Auszubildende in der Landwirtschaft,
  • Fachbehörden der Ländlichen Entwicklung, Umwelt- und Wasserwirtschaftsverwaltung,
  • interessierte Besuchergruppen.

Rösel Hermann, Neukirchen b. Sulzbach-Rosenberg

Betriebsspiegel:

  • Geographische Lage: Jura überwiegend Malm, IS bis tL
  • Betriebstyp: Marktfruchtbau und Substraterzeugung für Biogas
  • Betriebsflächen: 130 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche, überwiegend Ackerland
  • Fruchtfolge: 60 % Getreide, 30 % Mais, 10 % Leguminosen und Feldfutter
  • Relevante Betriebszweige: Biogasanlage 210 kWel, Lohnarbeit für andere Betriebe

Maßnahmen zu Gewässer-, Boden- und Klimaschutz:

  • Anbau von Zwischenfrüchten zur Nährstoffspeicherung
  • Mulchsaat Mais zum Erosionsschutz
  • Anbau alternative Früchte zur Substratgewinnung (Durchwachsende Silphie ab 2018 geplant)
  • Gärrestseparierung

Angebote und Veranstaltungshinweise:

  • Zwischenfruchtschauversuch Herbst 2017
  • Felderführung zur Aussaat Durchwachsende Silphie

Kontakt

Bei Interesse an einer Betriebsbesichtigung oder einer Feldführung auf dem Demonstrationsbetrieb wenden Sie sich bitte an:

Wolfgang Wittmann
AELF Amberg
Hockermühlstraße 53
92224 Amberg
Telefon: +49 9621 6024-106
Fax: 09621 6024-222
E-Mail: poststelle@aelf-am.bayern.de